1. Veröffentlicht am 13. Februar 2016

    Schwarze oder weisse Schafe, brennende Lastwagen im Tunnel oder Alpenschutz mit einem pfeifenden Murmeltier. Für die traditionelle oder für die gleichgeschlechtliche Ehe. Karrierefrau oder Heimchen am Herd. Strasse oder Schiene. „Ausländer sind kriminell, morden, stehlen und vergewaltigen unsere Frauen“ oder „die Schweiz und der Rechtsstaat gehen unter, wenn die Durchsetzungsinitiative angenommen wird.“ Im laufenden Abstimmungskampf nimmt, wie in letzter Zeit immer häufiger, die Polemik überhand und die Sachlichkeit rückt in den Hintergrund.

    Zur Kolumne im Berner Oberländer: Schwarz-Weiss-Denken ist in Mode gekommen – selber denken immer weniger