1. Veröffentlicht am 11. Mai 2017

    «Die SRG erbringt eine wichtige mediale Grundversorgungsleistung, welche für die Funktion unserer Demokratie und für den Zusammenhalt unseres Landes zentral ist. Die Digitalisierung verändert aber einerseits die Möglichkeite… »

    Zum Artikel von der Gewerbezeitung vom 5. Mai 2017: «SRG muss sich bewegen» Mehr...

    Trennlinie
  2. Veröffentlicht am 27. Februar 2017

    «Am 21. Mai entscheidet das Volk über die energiepolitische Zukunft der Schweiz. Abgestimmt wird über das neue Energiegesetz, das unter anderem Subventionen und Steuerentlastungen vorsieht. Mobil dagegen machen die SVP und Teile der FDP. Das Gesetz führe zu Mehrbelastungen der Wirtschaft und der Privathaushalte von 200 Milliarden Franken.»

    Zur Sendung Basler Zeitung Standpunkte vom 26. Februar 2017: Kampf ums Energiegesetz Mehr...

    Trennlinie
  3. Veröffentlicht am 13. Februar 2016

    Schwarze oder weisse Schafe, brennende Lastwagen im Tunnel oder Alpenschutz mit einem pfeifenden Murmeltier. Für die traditionelle oder für die gleichgeschlechtliche Ehe. Karrierefrau oder Heimchen am Herd. Strasse oder Schiene. „Ausländer sind kriminell, morden, stehlen und vergewaltigen unsere Frauen“ oder „die Schweiz und der Rechtsstaat gehen unter, wenn die Durchsetzungsinitiative angenommen wird.“ Im laufenden Abstimmungskampf nimmt, wie in letzter Zeit Mehr...

    Trennlinie
  4. Veröffentlicht am 13. Februar 2016

    Zweite Gotthardröhre

    Eine zweite Röhre durch den Gotthard: Braucht es diese, um den heutigen Tunnel zu sanieren? Ja, meinen Bundesrat und das Parlament. Das helfe dem Tessin und der Gotthard werde erst noch sicherer. Nein, sagen die Gegner: Mit zwei Tunnels durch den Berg gäbe es bloss mehr Verkehr.

    (Voten bei 26:25, 27:55, 46:02 und 1:07:43) Mehr...

    Trennlinie
  5. Veröffentlicht am 3. Februar 2016

    Jungfrau-Zeitung vom 2.2.2016
    Die SVP-Durchsetzungsinitiative, über welche wir am 28. Februar abstimmen, ist wegweisend für die künftige schweizerische Demokratie. Wer diese Initiative annimmt, nimmt in Kauf, dass derartige Zwängereien und Automatismen in Zukunft zur Regel werden könnten…. Mehr...

    Trennlinie
  6. Veröffentlicht am 6. Oktober 2015

    Es war ein Kaltstart für den heute 46-Jährigen. 2011 war Jürg Grossen als Vertreter der Grünliberalen praktisch ohne jede Erfahrung in kommunaler oder kantonaler Politik aufs eidgenössische Politparkett katapultiert worden. Doch mittlerweile…

    Zum Artikel der „Der Bund“ Zeitung vom 04. Oktober: Unscheinbarer Spezialist Mehr...

    Trennlinie
  7. Veröffentlicht am 4. Oktober 2015

    TeleBärn wollte die bisherigen Ständeräte wie auch die Kandidaten besser kennen lernen und hat sie zu ihrem persönlichen Coiffeur begleitet. Wie Albert Rösti seine Haare mag und welche wilde Frisur Jürg Grossen zu Jugendzeiten hatte, heute in der Sendung „Beim Coiffeur“.

    Zur Sendung des Telebärns vom 29. September: Beim Coiffeur mit Grossen und Rösti Mehr...

    Trennlinie
  8. Veröffentlicht am 29. September 2015

    Flüchtlinge und Politiker auf Augenhöhe für Offenheit, Respekt und Toleranz: Für dieses Bild organisierte die Thuner Stadträtin Alice Kropf ein Fussballspiel zwischen Bewohnern der Kollektivunterkunft Unterseen und Nationalratskandidaten verschiedener Parteien…

    Zum Artikel der Jungfrau Zeitung vom 29. September: Fussball verbindet Völker und «Jürg Grossen FC-Nationalrat-Mitglied und Unternehmer» Mehr...

    Trennlinie