1. Veröffentlicht am 12. Juli 2017

    «Jürg Grossen ist weder Städter noch Akademiker oder Leader im Bundeshaus. Trotzdem wird der Berner Nationalrat Präsident der Grünliberalen Schweiz.»

    Zum Artikel vom Bund vom 11. Juli 2017: Er sieht sich als «Kosmopolit aus dem Frutigland» Mehr...

    Trennlinie
  2. Veröffentlicht am 12. Juli 2017

    «Ende August wird er zum Nachfolger von Martin Bäumle (53) an der Spitze der GLP gewählt: der Berner Nationalrat Jürg Grossen (47). Im BLICK-Interview erklärt er, wie er die arg gebeutelte Partei auf Vordermann bringen will und wieso er sich eine Nachfolgerin für Didier Burkhalter (57) wünscht.»

    Zum Interview mit dem Blick vom 11. Juli 2017: Bundesratswahl: GLP-Chef Jürg Grossen Mehr...

    Trennlinie
  3. Veröffentlicht am 9. Juli 2017

    «Er soll Martin Bäumle beerben und Präsident der Grünliberalen Partei werden: Der Berner Nationalrat Jürg Grossen. Die Parteileitung hat ihn als einzigen Kandidaten nominiert. Wer ist der bislang weitgehend unbekannte Nationalrat aus Fruttigen, was sind seine Pläne für die Grünliberalen und wie will er sie nach diversen Rückschlägen wieder auf Erfolgskurs bringen?»

    Zum Radio-Interview von Radio 1 vom 9. Juli Mehr...

    Trennlinie
  4. Veröffentlicht am 11. Mai 2017

    «Bei einem Ja zur Energiestrategie sollten sich künftig lange Verhandlungen erübrigen. In der Vorlage ist der Eigenverbrauch aufgrund eines Antrags des grünliberalen Berner Nationalrats Jürg Grossen neu geregelt. Ein Hauptpunkt ist: Eine Verbrauchsgemeinschaft… »

    Zum Artikel von der Bund vom 10. Mai 2017: «Die Solarpioniere im Rossfeld» Mehr...

    Trennlinie
  5. Veröffentlicht am 25. April 2017

    «Landwirt Hari stellt seine Biogasanlage vor, Unternehmer Jürg Grossen sein innovatives Elektroplanungsbüro»
    An der Tour de Suisse «Energiestrategie JA – für die Region» hat Hansjörg Rüegsegger, Präsident des Berner Bauernverbands, den Biogas-Energiewirten Niklaus Hari und den Unternehmer und Nationalrat Jürg Grossen für ihre Leistung gewürdigt. Ihre Erfolgsgeschichten zeigen jede auf ihre Weise auf, dass die Energiewende den Regionen zugutekommt. Mehr...

    Trennlinie
  6. Veröffentlicht am 14. März 2017

    «Das erste Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050 bietet wichtige Rahmenbedingungen. Für Jürg Grossen, Mitinhaber der Firma Elektroplan und als Nationalrat massgebend an der neuen Vorlage beteiligt, ist es ein typisch schweizerischer Kompromiss – er sei mit vielem halb glücklich, sagt er auf Anfrage. Den­noch stösst das Referendum der SVP bei ihm auf Unverständnis.»

    Zum Interview im Swiss Engineering Magazin März 2017: Mehr...

    Trennlinie
  7. Veröffentlicht am 1. März 2017

    Nachtrag zur Sendung Basler Zeitung Standpunkte: Die Richtwerte in der Energiestrategie 2050 sind erreichbar

    Richtewerte (Ziele) Energiestrategie 2050:
    1. Bis 2020 -16% Energieverbrauch pro Person/Jahr gegenüber dem Jahr 2000:
    Erreicht von 2010 bis 2015 -12.2% –> Fazit: Auf Kurs!

    2. Bis 2020 -3% Stromverbrauch pro Person/Jahr gegenüber dem Jahr 2000:
    Erreicht von 2000 bis 2015 -3.5% –> Fazit: Bereits erreicht, Mehr...

    Trennlinie
  8. Veröffentlicht am 27. Februar 2017

    «Am 21. Mai entscheidet das Volk über die energiepolitische Zukunft der Schweiz. Abgestimmt wird über das neue Energiegesetz, das unter anderem Subventionen und Steuerentlastungen vorsieht. Mobil dagegen machen die SVP und Teile der FDP. Das Gesetz führe zu Mehrbelastungen der Wirtschaft und der Privathaushalte von 200 Milliarden Franken.»

    Zur Sendung Basler Zeitung Standpunkte vom 26. Februar 2017: Kampf ums Energiegesetz Mehr...

    Trennlinie