1. Veröffentlicht am 2. Oktober 2013

    Bei manchen löst die Steuererklärung Wehklagen aus, andere verdrängen das Ausfüllen der ungeliebten Formulare bis zum letztmöglichen Termin oder mit entsprechendem Bussenaufschlag sogar darüber hinaus. Politische Bestrebungen, die Steuererklärung grundsätzlich zu vereinfachen, sind bislang allesamt gescheitert. In diesem Fall berechnet der Arbeitgeber den Steuerbetrag, zieht ihn vom Lohn ab und überweist das Geld an den Fiskus. Die Steuerpflichtigen müssen so nicht mehr Steuerrechnungen einkalkulieren, die erst Monate später fällig werden.

    Mehr dazu im Artikel des “Berner Oberländers” vom 26. September 2013:
    Abschaffung der Steuererklärung [.pdf]