1. Veröffentlicht am 24. Dezember 2012

    Budget 2013, Vignette, IV-Revision, Initiativen „Volkswahl Bundesrat“ und „Abschaffung der Wehrpflicht“, etc.

    Persönlicher Bericht von Jürg Grossen zur Wintersession 2012 [.pdf]

    Mehr...
    Trennlinie
  2. Veröffentlicht am 18. Dezember 2012

    Unsere Initiative “Energie- statt Mehrwertsteuer” ist eingereicht!

    Ich bin sehr stolz auf unsere glp. Es war harte Arbeit, aber es hat sich jede Minute gelohnt! Vielen herzlichen Dank an alle!

    Mehr...
    Trennlinie
  3. Veröffentlicht am 12. Dezember 2012

    play Hat die Motion eingereicht: GLP-Nationalrat Jürg Grossen. (parlament.ch)

    Über 35’000 Bundesangestellte

    Die Bundesverwaltung beschäftigte Ende März 2012 35’618 Mitarbeiter. Geht es nach GLP-Nationalrat Jürg Grossen, sollen diese vermehrt von zuhause aus arbeiten.

    Über den Home-Office-Anteil beim Bund gibt es derzeit keine Zahlen. «Die Bewilligungen für Home Office werden vor Ort durch die Vorgesetzten erteilt», erklärt Andrea Clementi, Sprecher des

    Mehr...
    Trennlinie
  4. Veröffentlicht am 9. Dezember 2012

    Bern. Die Staatsangestellten sollen künftig mehr von zuhause aus arbeiten. Das fordert der grünliberale Nationalrat und Unternehmer Jürg Grossen (BE) in einer Motion, die er diese Woche einreichen will. «Der Bund sollte hier eine Vorreiterrolle übernehmen und eine Mindestquote für Home-Office-Arbeit von 20 Prozent vorschreiben», sagt Grossen zur Zeitung „Der Sonntag“. Er gewährt der Verwaltung dafür eine Übergangszeit von fünf Mehr...

    Trennlinie